Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg

Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg - Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

Kontaktmanagement-Infos vom LAGuS-Stand: 12.09.2021

Definition enge Kontaktpersonen lt. RKI

Enger Kontakt (<1,5 m Abstand) > 10 min ohne adäquaten Schutz
 Gespräch (<1,5 m Abstand) ohne adäquaten Schutz unabhängig von Dauer oder direkter Kontakt mit respiratorischem Sekret  Aufenthalt im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aerosole für > 10 min (z. B. in einem nicht ausreichend belüfteten Raum

Vorgehen Schule

Bis einschließlich Einstufung „Orange“ laut Risikogewichteter Einstufung LAGuS
 Bei einem Indexfall und max. einem Folgefall:
o Isolierungsanordnung für PCR-positive Fälle (Indexfall und ggf. Folgefall)
o PoC-Test gesamte Kohorte
o Für 5 Tage nach letztem Kontakt zum Indexfall, bzw. wenn es zu einem Folgefall innerhalb von 5 Tagen kommt, für weitere 5 Tage ab Folgefall-Datum: – für asymptomatische, negativ getestete Schülerinnen und Schüler (SuS) Besuch der Einrichtung weiter möglich, wenn folgende Kriterien eingehalten werden können:
 mit MNS während der gesamten Schulzeit
 täglicher PoC-Test, nach Ablauf von Tag 5 PCR zur Freitestung
 tägliche Symptomkontrolle aller Kontaktpersonen (Schüler, Lehrkräfte) (für 14 Tage nach letztem Kontakt zum Fall)
 Bei Entwicklung von Symptomen (auch bei geimpften und genesenen Kontaktpersonen) keinen Besuch der Einrichtung und diagnostische Abklärung mittels PCR
 Kein Hortbesuch für Hortkinder bzw. Gruppenbildung der betroffenen Kohorte im Hort und Verhinderung der Durchmischung (dann auch mit MNS)
 strikte Trennung Kohorte von anderen SuS
 Informationsblatt an alle Eltern über Auftreten einer COVID-Infektion in der Einrichtung

bei mehr Folgefällen häusliche Quarantäne der gesamten Kohorte für mindestens 5 Tage, danach Freitestung mittels PCR für die Kontaktpersonen möglich
 geimpfte und genesene asymptomatische Kontaktpersonen sind von Quarantänemaßnahmen ausgenommen
Allg. Information: Der erste Tag der Beobachtung in der Kohorte bzw. der häuslichen Quarantäne beginnt nach dem Tag des letzten Kontaktes zum Indexfall. Nach Freitestung frühestens nach Ablauf von Tag 5 ist die Symptomkontrolle bei allen Kontaktpersonen (auch geimpft, genesen) bis zum Tag 14 nach letztem Kontakt fortzuführen. Auftretende Symptomatik ist differentialdiagnostisch mittels PCR abzuklären. Die reale Einschätzung des Infektionsrisikos sowie sich ggf. daraus ergebende abweichende Maßnahmen obliegen nach IfSG dem zuständigen Gesundheitsamt

Ab risikogewichteter Einstufung „Rot“ laut Risikogewichteter Einstufung LAGuS
 Quarantäne gesamte Kohorte
 KP Management wie RKI-Empfehlung

Juniorwahl am 17.09.2021

Die Juniorwahl findet parallel zur Bundestagswahl deutschlandweit und in deutschen Auslandsschulen statt, auch unsere Schule nimmt teil.

Der Wahlvorstand steht fest, die Wahlbenachrichtigungen sind verteilt, die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sind bereit.

Die Sekundarstufe II wird im Wahllokal (Container 3) ab Freitag, den 17.09.2021 bis zum 24.09.2021 die Möglichkeit haben, jeweils in der 1. und 2. Hofpause, ihre Stimmen abzugeben.

Das Wahllokal wird durch Venjeet Singh, Klara Wiedow, Finn Schramm und Florian Nöske besetzt.

 Die Sekundarstufe I wählt im Sozialkundeunterricht.

Das Wahlergebnis wird am 26. September, dem Wahlsonntag der Bundestagswahl, nach 18 Uhr online bekannt gegeben.

https://www.juniorwahl.de/aktuell.html

Jede Stimme zählt!

Frau K. Langendorf

Hinweise zum Kontaktmanagement des LAGuS

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

das LAGuS informiert in einem täglichen Lagebericht über die Inzidenzen und somit die Situation in den einzelnen Landkreisen unseres Bundeslandes.

Das daran anlehnende Fließschema zum Kontaktmangement enge Kontaktperson sowie das Fließschema zur Handlungsempfehlung für Schulen bei ARE-Symptomatik helfen beim Verhalten in der Schule bei den risikogewichteten Einstufungen des LAGuS beim Auftreten eines positiven Corona-Testergebnisses sowie beim Auftreten von Erkältungssymptomen.

VG

i.A. Susanne Pelka

komm. SL

Information zum Präsenzunterricht ab den 06.09.2021

Information:
Am 01.09. und 02.09.2021 ist der Landkreis NWM auf der Stufenkarte nach der 7-Tages-Inzidenz (orange) sowie auf der Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien über 50 (gelb).
Gemäß der 3. Schul-Corona-Verordnung ist eine MNB für jede Person in Schulgebäuden (auch im Unterricht) oder in/auf schulischen Anlagen ab den 06.09.2021 verpflichtend zu tragen.

Weitere Infos: https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie

VG

i.A. Susanne Pelka

komm. SL

Keine Schließungen mehr vorgesehen-Corona-Ampel ab 27.08.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

sehr geehrte Eltern,

ich zitiere eine Mitteilung des Ministeriums vom 27.08.2021

” Das Landeskabinett beschloss am 24.08., die Corona-Ampel des Landes zu vereinfachen. Wir wollen mit Impfen und Testen sowie Maske durch den Herbst und Winter kommen, so Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Die Corona-Ampel wird weiter drei zentrale Kriterien berücksichtigen:

  1. Die aktuellen Corona-Zahlen, also die so genannte Inzidenz
  2. Die Auslastung der Krankenhäuser
  3. Die Auslastung der Intensivstationen durch Corona-Patienten

Die Ampel selbst wird nur noch die vier Stufen grün, gelb, orange und rot haben. Zudem sieht das Ampelsystem keine Schließungen mehr vor. Alles soll offen bleiben. Das Ampelsystem beschreibt nur noch, welche Schutzmaßnahmen ab welcher Stufe gelten: Dies bezieht sich auf Abstandsregeln, Tests, Maskenpflichten und ab einer hohen Corona-Gefahr auch auf Beschränkungen bei den Veranstaltungen und den Kontakten. Diese Regeln wurden auch nochmals vereinfacht.

Welche Stufe wo gilt, teilt das Landesamt für Gesundheit und Soziales täglich mit.

Das neue Ampel-System gilt von Freitag, 27. August 2021, an.”

Für den Schulbetrieb gilt die 6. Verordnung zur Änderung der 3. Schulcorona-Verordnung vom 25.08.2021, speziell §7, §7a und §8.

i.A. Susanne Pelka

komm. Schulleiterin

Mobiles Impfteam-Termin am 30.08.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

“… hiermit möchte ich Ihnen das Impfangebot für die impfwilligen SchülerInnen ab 16 Jahren am kommenden Montag, den 30.08.2021, in der Zeit von 14 – 18 Uhr in der Palmberghalle bestätigen.
Anliegend erhalten Sie die Einwilligungs- und Aufklärungsunterlagen.

Mit freundlichen Grüßen
i.A.
T. Brose
Landkreis Nordwestmecklenburg
Impfzentrum”

WICHTIG!!! Es ist ein Impfangebot, dass freiwillig genutzt werden kann. Diese Mail richtet sich an die im Vorfeld erfassten interessierten Schüler*innen. Die Unterschrift und somit Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten ist zwingend einzuholen!!! 

VG
i.A. Susanne Pelka
komm. SL

Hinweise zum Impfen von Kindern im Alter von 12- 15 Jahren

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Erziehungsberechtigte,

ich bitte um Kenntnisnahme des Schreibens der Ministerin.
Die Schülerinnen und Schüler bis 15 Jahre erhielten heute einen Zettel, auf dem anonym die Impfbereitschaft erfasst wird. Dieser Zettel wird morgen wieder im 1. Block abgegeben.

Ich verweise nochmal darauf, dass die Teilnahme an der Impfung durch das Impfteam freiwillig erfolgt und die Genehmigung der Erziehungsberechtigten im Vorfeld eingeholt wird.

Impfungen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren gegen SARS-Cov-2
Liebe Eltern,
liebe Erziehungsberechtigte,
das Schuljahr ist seit mehr als drei Wochen angelaufen. Trotz der andauernden Corona-Pandemie erhalten Ihre Kinder – begleitet von den bekannten Schutzmaßnahmen – täglich Präsenzunterricht in der Schule. Mit Blick auf die nächsten Monate ist es das übergeordnete Ziel der Landesregierung, dass es auch bei steigenden Infektionszahlen nicht mehr zu flächendeckenden Schulschließungen kommt. Denn nur der Unterricht in der Schule in Präsenz ist langfristig ein Garant für Bildungs- und Chancengleichheit, für erfolgreiche Bildungsbiografien und für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie der Eltern.
Um diese Herausforderung gemeinsam mit Erfolg zu meistern, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Schützen Sie sich selbst, schützen Sie Ihre Angehörigen und tragen Sie bitte dazu bei, Schulen und Kindertagesstätten regulär im Präsenzbetrieb offen zu halten.
Der einzige Weg heraus aus der Pandemie ist gegenwärtig das Impfen. Rund 90 Prozent unserer Lehrkräfte sind geimpft. Dies gibt nicht nur den Erwachsenen an den Schulen, sondern auch den Schülerinnen und Schülern mehr Sicherheit. Eine sehr gute Nachricht ist es nun, dass die Ständige Impfkommission (STIKO) jetzt auch Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren eine Impfung empfiehlt. Dies ermöglicht nun, dass auch die Kinder dieser Altersgruppe effektiv vor dem Corona-Virus geschützt werden können. Die Impfung ist freiwillig und wird nicht als Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht erklärt. Vor der Impfung erfolgt eine ausführliche ärztliche Beratung der Erziehungsberechtigten.
Somit ist ab sofort die Impfung bei einem Haus-, Kinder- oder Jugendarzt bzw. -ärztin unkompliziert möglich. Auch in den Impfzentren können Kinder ab 12 Jahren geimpft werden. In jedem Fall erfolgt vor der Impfung eine umfassende ärztliche Beratung. Informationen zu den Impfzentren erhalten Sie unter diesem Link:
https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Impfen-Corona-Pandemie/
Darüber hinaus besuchen aktuell auch mobile Impfteams der örtlichen Gesundheitsbehörden die weiterführenden Schulen, um Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren, die sich impfen lassen möchten und deren Eltern eine Einwilligung gegeben haben, ein Impfangebot zu unterbreiten. Es ist geplant, dieses Angebot an Schulen des Landes auch für die 12- bis 15-Jährigen vorzuhalten. Geimpft wird mit den für Kinder ab 12 Jahren zugelassenen mRNA-Impfstoffen BioNTech/Pfizer oder Moderna. Um den Einsatz der mobilen Impfteams optimal organisieren zu können, bitte ich Sie, sofern Sie Interesse an einer Impfung Ihres Kindes in der Schule haben, dies mit dem beiliegenden Formular bis zum 26.08.2021 zu signalisieren. Diese Bedarfsmeldung dient der Steuerung der mobilen Teams und ist keine verbindliche Anmeldung.
Falls auch an Ihrer Schule eine Impfaktion stattfindet, erfolgt dies im Beisein eines Erziehungsberechtigten. Der impfende Arzt vor Ort wird Sie vorher umfassend zu Fragen der Impfung aufklären. In diesem Zusammenhang können Sie als Eltern sich ebenfalls impfen lassen.
Mit freundlichen Grüßen
Bettina Martin”VG
i.A. Susanne Pelka
komm. SL

Neuer WPU-Kurs Musikbusiness startet

In der ersten Unterrichtsstunde wurde es gleich richtig voll im Klassenraum: Neben den 20 Schülerinnen und Schülern ließen es sich auch die Lübecker Violinistin Sophie Eschenburg und der Cellist Simon Napp, Musiksommer-Chef Karsten Lessing, Marketing-Fachfrau Helga Trölenberg, Grafik-Designerin Sabine Bergmeier und der Foto- und Film-Experte Andreas Grimm nicht nehmen, beim Auftakt „ihres“ Projekts dabei zu sein. Sie alle, und noch einige mehr, wollen in ihrem jeweiligen Bereich den Schülern das notwendige Handwerkszeug vermitteln, um eine eigene Musikveranstaltung professionell zu planen und durchzuführen.

Bei diesem neuen Kurs für Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen handelt es sich um ein Kooperationsprojekt zwischen unserer Schule und dem Schönberger Musiksommer. Die Schüler werden sich ein ganzes Schuljahr lang damit beschäftigen, ein professionelles Konzert im Rahmen des Musikfestivals zu organisieren. Die Idee ist nicht neu: bereits in den letzten Jahren haben Schüler in etwas kleinerer Dimension erfolgreich Konzerte im Rahmen des Tonali-Projekts geplant.

Nachdem sich aufgeklärt hatte, dass klassische Konzerte in der Regel nicht fünf Stunden dauern und auch klassische Musiker schon mal was von Felix Jaehn gehört haben oder privat gern bei Musik von Queen entspannen, waren etwaige Berührungsängste und Bedenken vonseiten der Schüler verflogen. Als die beiden Musiker dann noch ein Mini-Konzert im Klassenraum gaben, war der Bann endgültig gebrochen.

In den nächsten Wochen und Monaten liegt nun viel kreative Arbeit vor den Kursteilnehmern. Wir dürfen also alle gespannt sein, welche Art von Konzert-Erlebnis uns am Ende des Schuljahres erwarten wird!

Melanie Othmer

dummy-name