Beiträge

EBG erreicht 6. Platz beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in der WK III

Die Schülerinnen und Schüler des Ernst- Barlach-Gymnasiums haben am 12.06.2024 den 6. Platz beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia – Leichtathletik“ in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2011 bis 2009) erreicht. Damit hat sich unsere Schule im Mittelfeld der Starterfeldes platziert.

Besonders erwähnenswert ist, dass das EBG nur mit Athletinnen und Athleten der 7. Klasse angereist ist und wir damit den mit Abstand jüngsten Kader aller teilnehmenden Teams hatten. So können wir in den nächsten Jahren auf unsere gezeigten Leistungen aufbauen. Von den 6357 Punkten hat der Schüler Erik Lauckner in den Disziplinen Weitsprung, 800m Lauf und Hochsprung die meisten Punkte für unsere Leichtathletikmannschaft erreicht. Ein besonderes Dankeschön gilt unserer Schulsozialarbeiterin Frau Jacobs und den mitgereisten Eltern für ihre Unterstützung.

Vielen Dank an folgende Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Rüya Ates, Luca Blum, Luca Cavalar, Zoè Förster, Mira Godknecht, Ben Hintsche, Erik Lauckner, Lion Lorenz, Lara Schleus, Emil Schönemann, Emma Walter und Leon Wolski

(M. Kröppelien, Fachschaft Sport)

EBG wird in der WK III viertbeste Schulmannschaft in MV

Am vergangenen Dienstag (11. Juni) fand in Rostock das Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ – Fußball statt, für welches sich die Jungen der siebten Klassenstufe nach zwei erfolgreich absolvierten Turnieren qualifizierten. Um die Sensation zu schaffen und in die nächste Runde (Bundesfinale in Berlin) einzuziehen, mussten u.a. die Schülermannschaften des CJD Rostocks, des Lilienthal-Gymnasiums Anklam, der Regionalen Schule Werner von Siemens Schwerin, des Sportgymnasiums Neubrandenburg, und der Kooperativen Gesamtschule Südstadt besiegt werden.

Im ersten Spiel traf die Mannschaft des EBG direkt auf die Favoriten aus Neubrandenburg. Nachdem sich unsere Jungen zahlreichen Angriffsversuchen kämpferisch entgegenstellten, mussten sie kurz vor der Halbzeit doch noch den ersten Gegentreffer hinnehmen. In der Folge bewiesen die Kicker des Sportgymnasiums ihre Qualität und gewannen das Spiel souverän mit 0:3.


Unbeeindruckt von dieser Niederlage starteten wir in das zweite Spiel gegen die Werner-von-Siemens-Schule, welches durch einen direkt verwandelten Freistoß von Leon Wolski mit 1:0 gewonnen wurde. In der letzten Partie der Gruppenphase bewies das Team aus Schönberg noch einmal Nerven, indem sie einen Rückstand gegen das Lilienthal-Gymnasium Anklam durch einen Treffer von Eddi Volke egalisierten und somit den Einzug in das Halbfinale perfekt machten. In beiden Spielen konnten die Spieler des EBG ihre fußballerische Überlegenheit gepaart mit einem beeindruckenden Kampfgeist nutzen, um dem Traum von Berlin einen Schritt näher zu kommen.


Im Halbfinale wartete der zweite Favorit des Turniers, das CJD aus Rostock. Hier brauchte es neben einer konzentrierten und engagierten Leistung auch ein gewisses Quäntchen Glück, um die 2×10 Minuten gegen die technisch starken Rostocker zu überstehen. Alle 14 Spieler setzten die taktischen Vorgaben hervorragend um, sodass die Null ganze 15 Minuten gehalten werden konnte. Als ein Fernschuss des CJD zunächst den Pfosten traf, dann allerdings doch im Tor landete, war das besagte Quäntchen Glück schlussendlich nicht auf unserer Seite, sodass das Spiel mit 0:1 verloren wurde. Ein super Ergebnis, auf das jeder einzelne Teilnehmer stolz sein kann, wenn man bedenkt, welche Struktur hinter einer Mannschaft wie die des CJD‘s steckt.

Im Spiel um Platz 3 wurden noch einmal die letzten Kräfte herausgeholt, um das Landesfinale doch noch mit einer Medaille zu beenden. Abermals zeigte die Schülermannschaft des EBG eine tolle Leistung, welche durch einen Last-Minute Treffer der KGS jedoch nicht belohnt werden konnte.

Somit belegte die sportliche Vertretung des Ernst-Barlach-Gymnasiums nach fünf Spielen einen super vierten Platz. Die Jungen der Klassenstufe 7 bewiesen an diesem Tag, dass sie fußballerisch mit den besten Schulmannschaften in MV mithalten können und somit völlig zurecht im Landesfinale standen.

Vielen Dank und Gratulation für diese Leistung an folgende Teilnehmer: Maik Daumann, Eddi Volke, Moritz Bagdahn, Karl Brauer, Leon Wolski, Ben Hintsche, Bjarne Lockenvitz, Henri Döring, Luca Kantorzik, Luis Busch, Bela Lockenvitz , Emmet Thygelski, Maxim Klifmann und Mika Werner

(N. Hering, Fachschaft Sport)

Juniorwahl 2024 am EBG

Vor dem eigentlichen Europawahl-Termin am Sonntag konnten die Jahrgänge 7 bis 11 an unserer Schule bei der Juniorwahl abstimmen. Die Juniorwahl 2024 ist ein bundesweites Schulprojekt, das an 4500 Schulen stattgefunden hat. Die Ergebnisse wurden von engagierten Schülerinnen und Schülern aus Klasse 10 und 11 ausgezählt und stehen nun fest. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Paula Karow, Henry Sloman, Oke Mentz, Marieke Müller, Josephine Braunwarth und Paulina Dargel.

(K. Langendorf, Fachschaft Sozialkunde)

Foto-Statement für die Demokratie #IchStehAuf

Mit Hilfe vorbereiteter Transparente nutzte die Schülerschaft unserer Schule in der 1. Pause die Gelegenheit, ein Foto-Statement zu setzen, mit dem sie zeigten, welche Werte innerhalb unserer Demokratie ihnen besonders wichtig sind.

Bundesweit beteiligten sich viele Schulen an der Aktion #IchStehAuf, dessen Schirmherr unser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist. Er bringt zum Ausdruck, wie uns unsere demokratische Prinzipien helfen, Konflikte friedlich untereinander zu lösen:

„Jede Schule in Deutschland muss eine Schule der Demokratie sein! Ein Ort, an dem Schülerinnen und Schüler lernen, einander mit Respekt zu begegnen, aufeinander Rücksicht zu nehmen, Konflikte mit Argumenten auszutragen, Verantwortung für sich selbst und für andere zu übernehmen. Ein Ort, an dem junge Menschen das Miteinander in unserer, manchmal nicht einfachen, vielfältigen Gesellschaft lernen.“

Podestplatz für das Lehrerbowlingteam

Erfolgreich bestritt das Lehrerbowlingteam unserer Schule das Frühjahrsturnier der Schulen des Kreises Nordwestmecklenburg. Hinter der KGS Dorf Mecklenburg und der Regionalen Schule Kirchdorf erreichten wir mit 1141 Pins einen hervorragenden 3. Platz in der Teamwertung. Mit 304 Pins und dem 3. Platz war Claudius Gordetzki unser bester Mann an diesem Abend.