3G Regel in Bussen: Schüler sind davon ausgenommen

ab Mittwoch, 24. November 2021 gilt bundesweit die 3G Regel in Bussen und Bahnen. Somit ist die Mitfahrt nur noch Fahrgästen gestattet, die vollständig geimpft, getestet oder genesen sind. So sieht es das Infektionsschutzgesetz zur Eindämmung der Corona-Pandemie vor. Für Fahrgäste bedeutet es also, dass einer dieser drei Nachweise vorgewiesen werden muss, um mit dem Bus fahren zu können.

Allerdings sind Kinder sowie Schüler und Schülerinnen von der 3G Regelung ausgenommen!

Zu Schülern zählen:

– alle Schüler von allgemeinbildenden Schulen: Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Berufsschulen

– Schüler von Sonder- und Förderschulen

– gilt auch für volljährige Schüler

Somit können Ihre Schüler also ohne 3G Nachweis im Bus unterwegs sein.

Die Maskenpflicht gilt aber unverändert weiter.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Silke Fischer

Marketing

NAHBUS Nordwestmecklenburg GmbH

Info zu Deep blue Tests-Rückholaktion

Sehr geehrte Eltern,
sollten Sie in der Häuslichkeit Tests der Marke “Deep blue” lagern, die ehemals durch unsere Schule an Sie und Ihre Kinder übergeben wurden, bitte ich Sie, diese zeitnah in ungeöffnetem Zustand an die Schule zurückzugeben. Eine Gesundheitsgefährdung ist ausgeschlossen, wenn die Tests ungeöffnet transportiert werden.

Die Tests werden am 03.11.2021 im ersten Block eingesammelt.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Susanne Pelka

komm. Schulleiterin

Hinweise für die Woche vom 25.10. bis 29.10.2021

Vorsorglich möchte ich darauf hinweisen, dass, sollte im Landkreis Nordwest-Mecklenburg die Stufe 2 (gelb) auch am 21.10.2021 gelten, für jede Person in Schulgebäuden oder in und auf schulischen Anlagen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung besteht.

Die risikogewichtete Einstufung der Landkreise und kreisfreien Städte wird täglich vom Landesamt für Gesundheit und Soziales bekannt gegeben:

www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie

Am 26.10. werden weitere Selbsttests für die Häuslichkeit ausgeteilt.

VG

i.A. S. Pelka

komm. SL

Antigen-Selbsttests der Marke „Deepblue“ nicht verwenden

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

gestern erhielten die Schulen die Nachricht, dass Lösungen des Testkits von Anhui Deepblue Medical Technology (COVID-19 SARS-Co-V-2 Antigentest) verunreinigt sein können und deshalb vorerst nicht zum Selbsttest zugelassen sind. Sofern ich weitere Informationen erhalte, leite ich sie umgehend weiter. Da der nächste Selbsttest erst am 25.10. ist, hoffe ich bis dahin konkrete Informationen an euch/Sie weiterleiten zu können.

Nähere Informationen: https://www.bildung-mv.de/aktuell/2021/antigen-selbsttests-der-marke-deepblue-nicht-verwenden/index.html

Am Freitag (22.10.2021) erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7-12, die weder geimpft oder genesen sind, im 1. Block (oder im 2. Block) einen Schnelltest/Spucktest für die Selbsttestung zum 25.10. 

Erklärvideos sind auf Youtube aufraufbar.


Bitte die Deepblue-Testkits nicht nutzen.
Da die Anzahl der verfügbaren Tests limitiert ist, sollte niemand die Testung in der Häuslichkeit vergessen.

Spucktest: COVID-19 Antigen Schnelltest (Koloidales Gold) -Schnell-/Spucktest für die Eigenanwendung

VG

i.A. Susanne Pelka

komm. SL

Elternbrief und Hinweise für den 1. Schultag nach den Herbstferien

Liebe/r Erziehungsberechtigte/r, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich wünsche euch allen erholsame Ferientage. Beachtet bitte die Hinweise auf der Homepage bzw. Mails, die zum Ende der Ferien eventuell geschickt werden, um weitere Hinweise zum ersten Schultag nach den Ferien zu entnehmen. Bitte auch am Sonntag nochmals auf die VP24mobil-App schauen.

Hygieneplan

3. Schul-Corona-VO

Informationen für die Schule

Elternbrief

Gesundheitsbestätigung

VG i.A. Susanne Pelka komm. SL

Kontaktmanagement-Infos vom LAGuS-Stand: 12.09.2021

Definition enge Kontaktpersonen lt. RKI

Enger Kontakt (<1,5 m Abstand) > 10 min ohne adäquaten Schutz
 Gespräch (<1,5 m Abstand) ohne adäquaten Schutz unabhängig von Dauer oder direkter Kontakt mit respiratorischem Sekret  Aufenthalt im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aerosole für > 10 min (z. B. in einem nicht ausreichend belüfteten Raum

Vorgehen Schule

Bis einschließlich Einstufung „Orange“ laut Risikogewichteter Einstufung LAGuS
 Bei einem Indexfall und max. einem Folgefall:
o Isolierungsanordnung für PCR-positive Fälle (Indexfall und ggf. Folgefall)
o PoC-Test gesamte Kohorte
o Für 5 Tage nach letztem Kontakt zum Indexfall, bzw. wenn es zu einem Folgefall innerhalb von 5 Tagen kommt, für weitere 5 Tage ab Folgefall-Datum: – für asymptomatische, negativ getestete Schülerinnen und Schüler (SuS) Besuch der Einrichtung weiter möglich, wenn folgende Kriterien eingehalten werden können:
 mit MNS während der gesamten Schulzeit
 täglicher PoC-Test, nach Ablauf von Tag 5 PCR zur Freitestung
 tägliche Symptomkontrolle aller Kontaktpersonen (Schüler, Lehrkräfte) (für 14 Tage nach letztem Kontakt zum Fall)
 Bei Entwicklung von Symptomen (auch bei geimpften und genesenen Kontaktpersonen) keinen Besuch der Einrichtung und diagnostische Abklärung mittels PCR
 Kein Hortbesuch für Hortkinder bzw. Gruppenbildung der betroffenen Kohorte im Hort und Verhinderung der Durchmischung (dann auch mit MNS)
 strikte Trennung Kohorte von anderen SuS
 Informationsblatt an alle Eltern über Auftreten einer COVID-Infektion in der Einrichtung

bei mehr Folgefällen häusliche Quarantäne der gesamten Kohorte für mindestens 5 Tage, danach Freitestung mittels PCR für die Kontaktpersonen möglich
 geimpfte und genesene asymptomatische Kontaktpersonen sind von Quarantänemaßnahmen ausgenommen
Allg. Information: Der erste Tag der Beobachtung in der Kohorte bzw. der häuslichen Quarantäne beginnt nach dem Tag des letzten Kontaktes zum Indexfall. Nach Freitestung frühestens nach Ablauf von Tag 5 ist die Symptomkontrolle bei allen Kontaktpersonen (auch geimpft, genesen) bis zum Tag 14 nach letztem Kontakt fortzuführen. Auftretende Symptomatik ist differentialdiagnostisch mittels PCR abzuklären. Die reale Einschätzung des Infektionsrisikos sowie sich ggf. daraus ergebende abweichende Maßnahmen obliegen nach IfSG dem zuständigen Gesundheitsamt

Ab risikogewichteter Einstufung „Rot“ laut Risikogewichteter Einstufung LAGuS
 Quarantäne gesamte Kohorte
 KP Management wie RKI-Empfehlung

Juniorwahl am 17.09.2021

Die Juniorwahl findet parallel zur Bundestagswahl deutschlandweit und in deutschen Auslandsschulen statt, auch unsere Schule nimmt teil.

Der Wahlvorstand steht fest, die Wahlbenachrichtigungen sind verteilt, die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sind bereit.

Die Sekundarstufe II wird im Wahllokal (Container 3) ab Freitag, den 17.09.2021 bis zum 24.09.2021 die Möglichkeit haben, jeweils in der 1. und 2. Hofpause, ihre Stimmen abzugeben.

Das Wahllokal wird durch Venjeet Singh, Klara Wiedow, Finn Schramm und Florian Nöske besetzt.

 Die Sekundarstufe I wählt im Sozialkundeunterricht.

Das Wahlergebnis wird am 26. September, dem Wahlsonntag der Bundestagswahl, nach 18 Uhr online bekannt gegeben.

https://www.juniorwahl.de/aktuell.html

Jede Stimme zählt!

Frau K. Langendorf

Hinweise zum Kontaktmanagement des LAGuS

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

das LAGuS informiert in einem täglichen Lagebericht über die Inzidenzen und somit die Situation in den einzelnen Landkreisen unseres Bundeslandes.

Das daran anlehnende Fließschema zum Kontaktmangement enge Kontaktperson sowie das Fließschema zur Handlungsempfehlung für Schulen bei ARE-Symptomatik helfen beim Verhalten in der Schule bei den risikogewichteten Einstufungen des LAGuS beim Auftreten eines positiven Corona-Testergebnisses sowie beim Auftreten von Erkältungssymptomen.

VG

i.A. Susanne Pelka

komm. SL