Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg

Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg - Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

An die Schüler der 8. und 9. Klasse

Wir, die Schülerfirma BarlachDesign sGbR, suchen Nachfolger, da wir unser Abitur im nächsten Jahr absolvieren wollen.

Du hast Spaß daran neue Artikel zu gestalten, Produkte zu vermarkten und eine Firma zu organisieren und willst ein Teil dieses Projektes sein?

Dann melde dich bei uns in Raum 009 in der ersten Pause für genaue Informationen.

Wir bitten um eine Rückmeldung bis zum 25. März 2019.

Deine Schülerfirma BarlachDesign

Veränderungen bei den Schulbussen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Am Freitag, den 09.11.18, haben Eltern des Schulelternrates des EBG die Aktion „Besser Bus“ durchgeführt und ermittelt, wie viele Schüler in den Bus passen, ohne dass es zu Gefahrensituationen kommt.
Schüler/innen und Busfahrer haben uns gut unterstützt.: Vielen Dank nochmal an dieser Stelle!
Unser Ziel war es, das die zwei Busse der Linie 390 nach dem 3. Block gleichzeitig abfahren, um dem „Kampf“ um den 1. Bus endlich ein Ende zu bereiten.

Ich möchte euch heute mitteilen, dass wir erfolgreich waren. Es werden größere Busse eingesetzt und sie fahren nach den Winterferien 2019 beide um 13:20 Uhr von der Haltestelle „An den Garagen“ ab. (Vorher halten sie an der Sporthalle/Förderschule)
Ein Bus fährt über Selmdorf und Palingen nach Herrnburg. Der andere Bus fährt über Wahrsow nach Herrnburg und Schattin.
Die Busse fahren zunächst ins Wohngebiet Herrnburg und anschließend zur Grundschule. Dadurch seid ihr früher zu Hause. (Die Schattiner sogar 30 min!)

Bitte schaut rechtzeitig in den neuen Fahrplan und beachtet die Aushänge in der Schule. Es gab noch weitere kleinere Änderungen, auch auf anderen Linien.

Hinsichtlich verbesserter Abfahrtszeiten am Morgen bleibe ich am Ball !

Herzliche Grüße

Sandra Brick
(Vorsitz Schulelternrat)

“Tag der offenen Tür” am 17.01.2019

Hiermit möchten wir Sie zu unserem „Tag der offenen Tür“ am 17.01.2019 in der Zeit von 17:00 bis 19:00 Uhr recht herzlich einladen.

An diesem Tag werden Schüler und Lehrer, die Schulsozialarbeiterin, der Schulförderverein, Herr Ritzau von der Arbeitsagentur sowie die Schüler- und Elternvertretung des EBG ihre Arbeit an unserer Schule vorstellen und Sie über den Schulalltag mit unterschiedlichen Ständen und Aktionen informieren.

Für interessierte Schüler und Eltern von Schülern der jetzigen 6. Klasse findet in der Aula unserer Schule eine Informationsveranstaltung zum Übergang von der Orientierungsstufe in die Sekundarstufe I des Gymnasiums statt.
Hier werden u. a. die gymnasialen Anforderungen, die Modalitäten des Probehalbjahres, die Wahl der 2. Fremdsprache, die Klassenzusammensetzung und die Ganztagsbetreuung in der Klasse 7 angesprochen.

Schüler und Lehrer unseres Gymnasiums freuen sich, Sie an diesem Tag in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

Programm: 

  • 17:00 – 17:20 Uhr, Aula, Begrüßung und Vorstellung, Kulturelles Rahmenprogramm
  • 17:20 – 17:40 Uhr Aula:  Das EBG im Überblick. 
    • Übergänge gestalten (Herr Pegel) Struktur und Aufbau des
    • Stundenplans (Frau Brincker)
    • Besonderheiten der Mittelstufe (Frau Pelka)
    • Besonderheiten der Oberstufe (Frau Schulz)
  • 17:40 – 19:00 Uhr Schulhaus:  Das EBG stellt sich vor
    • Vorstellung der Fächer (Lehrkräfte und Schüler)
    • Vorstellung der Schulsozialarbeit und der Schülerfirma  (Frau Berndt)
    • Vorstellung der Mitwirkungsgremien (Eltern und Schüler)
    • Vorstellung des Elternchores (Frau Birzina)
    • Vorstellung Schulförderverein (Herr Franke)
    • Versorgung (Cafeteria, Frau Carrie, Schüler der Klasse 12)
    • Anmeldeformalitäten (Sekretariat, Frau Lange)

Herzlichen Glückwunsch an unsere Schülerfirmen

Am gestrigen Mittwoch wurden aus verschiedenen Wirtschaftsprojekten von Schulen im Kammerbezirk der IHK Schwerin sechs besondere Projekte innerhalb des “Jugendwirtschaftspreises 2018” ausgezeichnet. Mit dabei waren auch unsere beiden Schülerfirmen “Denkanstoß” und “Barlach Design”. Beide Firmen präsentierten in eindrucksvoller Art ihr jeweiliges Firmenkonzept dem Publikum.
Die Firma “Barlach Design” wurde in dieser Veranstaltung mit einer Urkunde gewürdigt. Unsere Schülerfirma “Denkanstoß” erhielt für den Kammerbezirk Schwerin den ersten Platz und wird damit auf dem Norddeutschen Handelskammertag in den Wettstreit mit Schülerfirmen der anderen IHK treten.
Herzlichen Glückwunsch an beide Firmen, und besonders an die Firma „Denkanstoß“!

Erinnerungen

Am Freitag,dem 16.11.18 hatten Schüler des Wahlpflichtkurses Regionalgeschichte einen eindrucksvollen Auftritt in der Palmberghalle im Rahmen eines Benefizkonzertes zugunsten der Deutschen Kriegsgräberfürsorge. Die Schüler Emil Trein, Paul Dommel, Henri Potratz und Pascal Heinzius informierten die Anwesenden über den Stand unserer Forschungsarbeiten zum 1. Weltkrieg in Schönberg und Umgebung.
220 Gefallenen gilt es Informationen und möglichst die Grablage zuzuordnen, um dieses dann Angehörigen mitzuteilen.
Die Schüler der 12. Klassen sorgten für die kulinarische Umrahmung diese Abends.

Im Gespräch mit Ministerpräsidentin und Bildungsministern – 09.11.2018

Am vergangenen Freitag nahmen rund 65 Schüler unseres Gymnasiums an einer nachmittäglichen Diskussionsrunde mit der Ministerpräsidentin von MV, Manuela Schwesig, der Bildungsministerin von MV, Birgit Hesse, und der Bildungsministerin von SH, Karin Prien, in der Grundschule Herrnburg teil.
Zusammen mit Schülern aus Lüdersdorf und Lübeck stellten unsere Schüler den anwesenden Politikerinnen in der rund einstündigen lockeren Diskussionsrunde Fragen, die sie bezüglich ihrer Zukunft im Norden bewegten. So ging es um die Versorgung der Dörfer mit schnellem Internet, um Busanbindungen in der Freizeit, um Studienmöglichkeiten in MV, um die Lehrerausbildung an den Universitäten in MV, um Anforderungen an den gymnasialen Unterricht sowie um schlechte Berufsmöglichkeiten im Bereich der Pflegedienste.

Die Politikerinnen bemühten sich nach bestem Wissen und mit politischem Geschick die gestellten Fragen zu beantworten, und verwiesen auch auf mögliche spätere Kontaktmöglichkeiten. So teilte Frau Hesse im Nachgang mit, dass sie gerne zu Fragen der Berufs- und Studienorientierung zum Beginn des kommenden Kalenderjahres an unsere Schule zu einer Diskussionsrunde erscheinen möchte, um mit unseren Schülern die anstehenden Fragen zu besprechen.

Im Vorfeld der Gesprächsrunde in der Turnhalle der Grundschule erklärten drei ehemalige Schüler unserer Schule (Philipp, Peter und Nico) den Politikerinnen und anwesenden Bürgern das von ihnen im Unterricht gefertigte Plakat zur Grenze und Grenzöffnung in Herrnburg.

Auch auf diesem Weg möchte ich mich bei allen Beteiligten für die interessanten Fragen, die lockeren Gespräche im Vorfeld und in der Nachbereitung, sowie für die Bereitschaft bedanken, sich an diesem Freitagnachmittag mit den Problemen der Region und „Unserer Zukunft im Norden“ auseinanderzusetzen. Ein besonderer Dank geht  an Frau Golla für die organisatorische Vorbereitung unserer Teilnahme an dieser Diskussionsrunde.

Den dazugehörenden Artikel der Ostseezeitung gibt es hier:
http://www.ln-online.de/Lokales/Nordwestmecklenburg/Schueler-diskutieren-in-Herrnburg-mit-Ministerpraesidenten2