Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg

Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg - Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

Im Gespräch mit Ministerpräsidentin und Bildungsministern – 09.11.2018

Am vergangenen Freitag nahmen rund 65 Schüler unseres Gymnasiums an einer nachmittäglichen Diskussionsrunde mit der Ministerpräsidentin von MV, Manuela Schwesig, der Bildungsministerin von MV, Birgit Hesse, und der Bildungsministerin von SH, Karin Prien, in der Grundschule Herrnburg teil.
Zusammen mit Schülern aus Lüdersdorf und Lübeck stellten unsere Schüler den anwesenden Politikerinnen in der rund einstündigen lockeren Diskussionsrunde Fragen, die sie bezüglich ihrer Zukunft im Norden bewegten. So ging es um die Versorgung der Dörfer mit schnellem Internet, um Busanbindungen in der Freizeit, um Studienmöglichkeiten in MV, um die Lehrerausbildung an den Universitäten in MV, um Anforderungen an den gymnasialen Unterricht sowie um schlechte Berufsmöglichkeiten im Bereich der Pflegedienste.

Die Politikerinnen bemühten sich nach bestem Wissen und mit politischem Geschick die gestellten Fragen zu beantworten, und verwiesen auch auf mögliche spätere Kontaktmöglichkeiten. So teilte Frau Hesse im Nachgang mit, dass sie gerne zu Fragen der Berufs- und Studienorientierung zum Beginn des kommenden Kalenderjahres an unsere Schule zu einer Diskussionsrunde erscheinen möchte, um mit unseren Schülern die anstehenden Fragen zu besprechen.

Im Vorfeld der Gesprächsrunde in der Turnhalle der Grundschule erklärten drei ehemalige Schüler unserer Schule (Philipp, Peter und Nico) den Politikerinnen und anwesenden Bürgern das von ihnen im Unterricht gefertigte Plakat zur Grenze und Grenzöffnung in Herrnburg.

Auch auf diesem Weg möchte ich mich bei allen Beteiligten für die interessanten Fragen, die lockeren Gespräche im Vorfeld und in der Nachbereitung, sowie für die Bereitschaft bedanken, sich an diesem Freitagnachmittag mit den Problemen der Region und „Unserer Zukunft im Norden“ auseinanderzusetzen. Ein besonderer Dank geht  an Frau Golla für die organisatorische Vorbereitung unserer Teilnahme an dieser Diskussionsrunde.

Den dazugehörenden Artikel der Ostseezeitung gibt es hier:
http://www.ln-online.de/Lokales/Nordwestmecklenburg/Schueler-diskutieren-in-Herrnburg-mit-Ministerpraesidenten2

Aktion “Besser Bus”

Ergänzung vom 28.09.2018:
Auf Grund noch anstehender Gespräche zwischen der Elternvertretung, der Firma “Nahbus”, der Schulleitung und dem Schulträger in der ersten Woche nach den Herbstferien wird die Aktion “Besser Bus” verschoben. Wir gehen davon aus, in diesen Gesprächen zu einer einvernehmliche Lösung zu gelangen. 

 

In Auswertung der Gespräche mit dem Landkreis und der Firma “Nahbus”, welche bereits im letzten Schuljahr stattgefunden haben und noch nicht zum erwünschten Ergebnis führten, möchte die Elternvertretung der Schule, gemeinsam mit der Schulleitung, mit Vertretern der Firma, dem Landkreis sowie Mitgliedern des Kreistages am 02.10.2018 in der ersten Pause eine Aktion “Besser Bus” durchführen. Dazu sollen Schülerinnen und Schüler mit ihren normalen Schulsachen einen zur Verfügung gestellten Bus besteigen und eine Fahrtsituation simulieren. Die Eltern und die Schulleitung wollen durch diese Aktion eine fundierte Gesprächsgrundlage schaffen, um dem Landkreis und der Firma die morgendlichen Fahrtprobleme aufzuzeigen und Lösungen zu diskutieren.

Demnächst wird es dazu noch genauere Informationen geben.

Besuch von der Thomas-Mann-Schule aus Lübeck

Am letzten Donnerstag trafen sich Lübecker und Schönberger Schüler in unserer Aula zum gegenseitigem Kennenlernen und zur Vorbereitung einer Diskussionsrunde am 09.11.2018 mit den beiden Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zum Thema “Unsere Zukunft im Norden”.

Impressionen und Gedanken der Lübecker Schüler findet ihr hier:

http://www.thomas-mann-schule.de/zum-stand-der-wiedervereinigung-die-klasse-ea-besucht-das-ernst-barlach-gymnasium-in-schoenberg

 

“Denkanstoß” Management wechselte

Am Donnerstag übergaben Johannes M., Jannik und Linda die Geschäftsleitung der Schülerfirma “Denkanstoß” an das neue Management unter Führung von Tjark, Leon und Alexandra.

Frau Berndt und Herr Pegel würdigten die Leistungen der alten Geschäftsleitung, bedankten sich bei ihr für das Engagement und wünschten den 12. Klässlern viel Erfolg im Abitur.

Der neuen Geschäftsleitung wünschten sie viel Erfolg bei der Fortführung des bisherigen Geschäftsmodells und bei der Umsetzung der eigenen Ideen.

Foto: Ostseezeitung vom 08.09.2018

http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Grevesmuehlen/Schuelerfirma-startet-mit-neuen-Chefs-durch

Das Kollegium des Ernst-Barlach-Gymnasiums verurteilt auf das Schärfste die rassistischen Hakenkreuzschmierereien an der Dassower Straße, wo im Juni ein syrischer Junge tödlich verunglückt ist. Zugleich sprechen wir der Familie des Kindes unser tief empfundenes Mitgefühl aus. Wir werden uns auch weiterhin mit aller Kraft darum bemühen, den Schülern die moralischen Werte der Menschlichkeit und Toleranz zu vermitteln.

Malte Höners
ÖPR