Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg

Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg - Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

“Denkanstoß” belegt zweiten Platz bei der Landesschülermesse

Am 06.05.2015 fand die 9. Landesmesse der Schülerfirmen in Rostock statt. Insgesamt nahmen 50 von 130 Schülerfirmen aus Mecklenburg-Vorpommern teil.

Jede Schülerfirma präsentierte sich mit einem eigenen Messestand, der von den Schülern auch selbst gestaltet wurde. Es gab drei Kategorien (Dienstleistung, Produktion, Handwerk) in der die Schülerfirmen von einer Jury bewertet wurden. Folgende Kriterien wurden dafür herangezogen: der Internetauftritt, der Messestand, die Präsentation vor Ort und die Geschäftsidee und deren Umsetzung sollte die Jury mit Vertretern aus den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Verwaltung überzeugen.

Wir, die Schülerfirma Denkanstoß, überzeugten und belegten den 2. Platz im Bereich Dienstleistung.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen uns beim Schulförderverein, der Bilse, Frau Reinhold, der Schulsozialarbeiterin Frau Berndt  und der Schulleitung bedanken, die uns zu diesem Erfolg verholfen haben.

Geschäftsführung der Schülerfirma

IMG_6422
PS: Herzlichen Glückwunsch auch von der Schulleitung, den Kollegen und unseren Schülern zu diesem tollen Ergebnis! :-) (Maik Pegel)

Sportfest am 13.05.2015

Heute erlebten wir unser diesjähriges Sportfest. Die Schüler der 7. – 10. Klasse konnten sich im Stadion in den Disziplinen Kugelstoßen, Sprint, Weitsprung, Staffellauf und 1000 m messen und gute Ergebnisse erzielen.

In der Halle bzw. auf dem Hartballplatz fanden die Wettkämpfe und Schulungen im Bereich Fußball, Volleyball, Erste Hilfe, Brennball, Tanz, Frisby und Tischtennis statt.

Hier findet ihr einige Impressionen des heutigen Tages:

Regionalfinale für Jugend trainiert für Olympia

Am 7. Mai 2015 nahm unsere Fußballauswahl der Jungen der Jahrgänge 1999/2000 am Regionalfinale für Jugend trainiert für Olympia in Grabow teil und erzielte einen tollen 3. Platz.

In der Vorrunde bekamen die Jungs es mit den Auswahlen des GSZ Wittenburg und des Fredericianum aus Schwerin zu tun. Bereits im ersten Spiel gegen Wittenburg zeigte die Mannschaft des EBG ihr Potential und siegte souverän mit 3-1.

Ole Jöhnk konnte nach einer schönen Vorarbeit von Marc Porath das relativ frühe 1-0 erzielen, ehe Matthis Schock mit einem wunderschönen Distanzschuss das beruhigende 2-0 nachlegte. Das 3-0 erzielte Marc Porath nach einem Sololauf selbst, so dass bereits nach diesem Spiel klar war, dass das EBG das Halbfinale erreichen würde.

Im 2. Spiel ging es gegen das Fredericianum um die Platzierung in der Gruppe A. Erneut war es Matthis Schock, der nach einem Pass von Finn Burmeister das Siegtor beim 1-0 Erfolg erzielen konnte. Vorausgegangen war eine klasse Einzelaktion von Philipp Mellmann, der den Ball gut behaupten und Finn durch ein schönes Zuspiel in Szene setzen konnte.

Im Halbfinale war das Friedrich-Franz-Gymnasium aus Parchim der Kontrahent, den es zu besiegen galt. Auch in diesem Spiel zeigte unsere Elf eine gute Leistung, vermochte es aber nicht das erlösende Tor zu schießen. Nach der regulären Spielzeit ging es direkt ins Elfmeterschießen. In diesem unterlag unser Team dem Gegner knapp mit 4-3. Damit war leider klar, dass man dieses Jahr nicht zum Landesfinale nach Rostock fahren würde.

Trotzdem schaffte es unsere Mannschaft sich für das Spiel um den 3. Platz zu motivieren und gewann diesmal das erneute Elfmeterschießen gegen das Fredericianum. Nachdem unser Torhüter Nico Holtze zwei Elfmeter des Gegners stark parierten konnte, war es besonders erfreulich, dass ausgerechnet der souveräne Abwehrchef Luca Thiel sich ein Herz fasste und den entscheidenden Elfmeter einnetzte.

Auch wenn man den Einzug in die nächste Runde des Wettbewerbs denkbar knapp verpasste, können wir stolz auf die Leistung unserer Mannschaft sein, die in diesem Jahr tolle Spiele zeigte und stets spielerisch wie kämpferisch zu überzeugen wusste.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Teilnehmern der drei Wettbewerbsrunden bedanken:

Niklas Brückner, Tom Langbehn, Leonardo Osmanaj, Finn Schöneck, Philipp Mellmann, Tom Wenzel, Nico Holtze, Nikolai Barisic, Ole Jöhnk, Arne Jöhnk, Sandy Lehnert, Marc Porath, Finn Burmeister, Max Papenhagen, Matthis Schock, Luca Thiel und Maximilian Lau.

Priesemuth

Florian Priesemuth

„Mädchenpower in Grabow“

Nachdem die Jungen unsere Schule beim Fußball im Rahmen der Wettkämpfe „Jugend trainiert für Olympia“ in den letzten Jahren erfolgreich vertreten haben, gingen die beiden Mädchenteams in der WK II (Jahrgang 1999-2001) und WK III (Jahrgang 2001-2003) zum ersten Mal in der Geschichte unserer Schule an den Start. Beim Regionalfinale in Grabow, bei dem sich die besten Mannschaften aus den Bereichen Schwerin, Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg gegenüber standen, kämpften Mädchen und Jungen um den Einzug in das Landesfinale in Rostock.

Unsere „großen Mädchen“ lösten ihre erste Aufgabe souverän gegen das Goethe Gymnasium Schwerin und gewannen mit 7:0. Dieser Auftaktsieg war umso wichtiger, da die Mädchen erst 2 Wochen zuvor in das Vorbereitungstraining eingestiegen waren und über keinerlei Spielpraxis verfügten. Auch die folgenden Spiele gegen die robusten Mädchen des Goethe Gymnasiums Ludwigslust und der Regionalen Schule Brecht aus Wismar endeten mit einem 4:1 und 8:0 Sieg für unsere Mädchen. Die individuelle Klasse von Rita Schumacher und Nicola Stutzky bildeten dabei die Grundlage des Erfolges. Während unsere Torhüterin Michele Herz einen recht geruhsamen Tag in ihrem „Kasten“ erlebte, hatte unsere Abwehrchefin Michelle Schink alle Hände voll zu tun und organisierte ihre Verteidigung zuverlässig. 9 Punkte und ein Torverhältnis von 19:1 bedeuteten am Ende den unangefochtenen 1. Platz und damit die Qualifikation für das Landesfinale. Den großen Mädchen wollten es unsere „Kleinen“ natürlich gleichtun und starteten mit einem 6:0 Erfolg über das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wismar. Auch im nächsten Spiel gegen das Goethe Gymnasium Schwerin, konnte Jasmin Geßner ihr Ausnahmetalent unter Beweis stellen und war beim 5:1 Sieg wiederum an allen Toren beteiligt. Ein echtes Endspiel gab es dann im letzten Aufeinandertreffen mit den Mädchen der Linde Regionalschule Lübtheen. Die Spannung war kaum zu überbieten, denn auch sie hatten ihre ersten beiden Spiele gewonnen. Schnell ging unser Team mit 1:0 in Führung, doch in der Folgezeit starteten die Gegnerinnen gefährliche Konterangriffe, die plötzlich zum 2:1 für Lübtheen führten. Jetzt begann das große Zittern! In der letzten Spielminute eroberte Jasmin dann den Ball an der Mittellinie und setzte zu einem ihrer Sololäufe an. Ihren Schuss konnte die starke Torhüterin abwehren, doch Josephine Orlowski stand goldrichtig und konnte einmal mehr den Abpraller zum verdienten Ausgleich verwandeln. Wie groß war der Jubel auch hier, denn mit einem Torverhältnis von 13:3 verließen unsere Mädchen trotz Punktgleichheit den Platz als Sieger und konnten stolz den Pokal mit nach Schönberg nehmen. Am 24. und 25.6. werden sicher alle Sportfans unseren Mädchen die Daumen beim Landesfinale in Rostock drücken.

Unsere Jungen stiegen mit hängenden Köpfen aus dem Bus, der sie nach Hause brachte. Nach den Vorrundenspielen, die beide Teams in ihren Staffeln jeweils mit dem 1. Platz beendeten, folgten die Halbfinals. Die Jungen der WK II verloren ihr Spiel mit 3:4 nach Elfmeterschießen gegen das Friedrich-Franz-Gymnasium Parchim, gewannen anschließend das Spiel um Platz 3 mit 8:7 nach einem Elfmeterkrimi gegen das Fridericianum Schwerin. Die Jungen der WK III hatten es in ihrem Halbfinale mit den Jungen des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums aus Wismar zu tun, die man beim Kreisfinale bereits bezwungen hatte. Dieses Mal war das Glück nicht auf unserer Seite und das Elfmeterschießen ging verloren. Im anschließenden Spiel um Platz 3 gingen die Jungen der Lenne Schule Ludwigslust nach einem Sonntagsschuss als Sieger vom Platz. Trotzdem haben die Jungen keinen Grund, traurig zu sein, denn sie haben großartig gekämpft und unsere Schule würdig vertreten. Im nächsten Jahr gibt es eine neue Chance!

Beatrix Scheck

Hinweis zu den Prüfungen bei Streiks etc.

Liebe Abiturienten,

wir möchten euch auf folgenden Umstand hinweisen, den ihr bitte beachten solltet:

Die Erfüllung der Schulpflicht und die entsprechende Planung des Schulweges werden durch die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler oder die Eltern der nicht volljährigen Schülerinnen und Schüler gewährleistet.
Da die derzeitigen Streiks durch die GDL bzw. die Deutsche Bahn angekündigt sind und in der Regel spätestens am Vorabend genauere Informationen verfügbar sind, ist auch eine rechtzeitige Information der Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer sichergestellt. Somit ist bei entsprechendem Bedarf eine gegebenenfalls vom sonst üblichen Verkehrsmittel abweichende private Organisation des Schulweges bzw. der Schülerbeförderung möglich und ein rechtzeitiges Erscheinen zur Prüfung gesichert. Dabei muss beachtet werden, dass die Streiks gegebenenfalls auch Auswirkungen auf den Zugverkehr anderer Bahnanbieter oder Verkehrsmittel haben können.
Somit handelt es sich bei streikbedingten Einschränkungen des Zugverkehrs in der Regel nicht um ein unvorhersehbares Ereignis und nicht um einen vom Schüler nicht zu vertretenden Umstand gemäß § 21 der Abiturprüfungsverordnung.

Wir wünschen euch bei den anstehenden Prüfungen viel Erfolg!

Herzlichen Glückwunsch an die Kreissieger des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ – Fußball

Am 16. April  2015 fand in Wismar das Kreisfinale für den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ – Fußball statt. In der Wettkampfklasse III traten die Jungen der siebten und achten Klasse des Ernst- Barlach- Gymnasiums Schönberg gegen Schülermannschaften des GHG Wismar, des GSG Wismar und der Wasserturmschule Grevesmühlen an.

Im ersten Gruppenspiel des Kreisfinales konnte sich das EBG durch einen Treffer von Mattes Dietrich mit 1:0 gegen die Wasserturmschule Grevesmühlen durchsetzen. Daraufhin besiegte die Schülermannschaft des EBG Schönbergs das Geschwister- Scholl- Gymnasium  Wismar deutlich mit 5:0. Wilhelm Harder, Sonvir Holzkamm, Mattes Dietrich und Maik Germann, mit zwei Treffern, konnten sich in die Liste der Torschützen eintragen. Das letzte Gruppenspiel wurde dann gleichzeitig zum Finale, da auch das Gerhart- Hauptmann- Gymnasium Wismar zuvor beide Gruppenspiele gewinnen konnte. Aufgrund der besseren Tordifferenz hätte dort bereits ein Unentschieden für den Turniersieg gereicht, doch auch dieses Spiel konnte unsere Mannschaft siegreich gestalten. Nachdem Fiete Luther mit einem präzisen Pass Sonvir Holzkamm mustergültig bediente, schoss dieser den Ball per Direktabnahme mit einem Sonntagsschuss unhaltbar für den Torwart direkt unter die Latte zum 1:0 bereits nach drei Minuten ins Tor. Danach verteidigte unsere Mannschaft sehr diszipliniert dieses Ergebnis, so dass wir alle Spiele ohne Gegentreffer gewinnen konnten.

Nachdem das EBG bereits eine Woche zuvor die Vorrunde ohne Gegentor für sich entscheiden konnte, kassierte man auch in Wismar keinen Gegentreffer. Dies ist vor allem ein Verdienst der gesamten Mannschaft und das Resultat disziplinierter Defensivarbeit. Am 07. Mai 2015 werden die Schüler des Ernst- Barlach- Gymnasiums nun gegen die besten Mannschaften aus Schwerin, Nordwest- Mecklenburg und dem Landkreis Ludwigslust- Parchim beim Regionalfinale in Grabow antreten. Um dort bestehen zu können muss man wieder als Mannschaft geschlossen auftreten und durch eine konzentrierte Abwehrarbeit überzeugen, denn das Ziel lautet unsere Schule auch beim LANDESFINALE zu repräsentieren.

Auch die Schüler der WK II ( 9./10. Klassen) und die Mädchenmannschaft des EBG konnten sich als Kreissieger für das Regionalfinale qualifizieren. Somit ist das EBG in der Sportart Fußball die beste Schule im Landkreis Nordwestmecklenburg!

Vielen Dank an folgende Teilnehmer: Alexander Burckhardt, Marvin Tennes, Mattes Japp, Luca Rutzick, Wilhelm Harder, Mattes Dietrich, Jannes Kanzog, Fiete Luther, Florian Fahl, Sonvir Holzkamm, Maik Germann, Jannick Wedhorn, Julian Matti Schulze, Moritz Ringkewitz und Tom Luca Henning

WKIII

 

 

Maedchen

Martin Kröppelien

7. Frühlingskonzert

Am gestrigen Abend begeisterten die Darsteller, Musiker und der Elternchor unseres Gymnasiums in einem abwechslungsreichen und humorvollen Programm wieder die Zuschauer in unserer prall gefüllten Aula. Neben Darbietungen im Bereich Gesang und Klavier wurden auch Interpretationen alter deutscher Märchen sowie Tanz- und Instrumentalstücke dem Publikum präsentiert.
In den Pausen sorgten die Schüler der 11. Klasse für die Versorgung der Gäste.
Allen Künstlern und Helfern möchten wir hier nochmals danken.

Schulinterne Evaluation – Erinnerung

Liebe Schülerinnen und Schüler,

einige von euch haben schon den Fragebogen zur schulinternen Evaluation ausgefüllt. Wir möchten alle die, die dieses noch nicht getan haben, bitten, diesen Fragebogen nach eurem Ermessen auszufüllen, um ein Feedback über die pädagogische Arbeit an unserer Schule zu erhalten. Bitte beantwortet den Fragebogen aber nur einmal, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Ihr findet den Fragebogen auf unserer Homepage.

Das Team der Steuergruppe unserer Schule bedankt sich für eure Mithilfe!

Hier geht es zum Fragebogen (Das Passwort dürftet ihr alle kennen ;-) )

Frühlingskonzert am 17.04.2015

Hiermit möchten wir alle Schüler, Lehrer, Eltern, Freunde des Gymnasiums und Interessierte zu unserem traditionellen Frühlingskonzert am 17.04.2015 um 19:00 Uhr in der Aula unseres Gymnasiums einladen.

Ein bunter musikalischer und künstlerischer Blumenstrauß wird überreicht werden und euch und Sie auf den Frühling einstimmen.

Kommen Sie vorbei! Wir freuen uns, euch und Sie als unsere Gäste an diesem Abend begrüßen zu dürfen.