Hilfe für die Ukraine

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern,

in vielen von uns ist der dringende Wunsch entstanden, den Menschen in der Ukraine zu helfen.

Dazu sind an mich verschiedenste Ideen herangetragen worden.

Aus meiner Sicht, sowie nach Absprache mit verschiedenen Vertretern der Schulgemeinschaft, halte ich eine direkte Hilfe in Form von Sach-  und Geldspenden am sinnvollsten.

Wir besitzen außerdem einen direkten Kontakt zum Vorstand des SIC (Ukrainisch-Deutsches Kulturzentrum e.V.). Damit besitzen wir die Möglichkeit, konkret nachzufragen, was derzeitig benötigt wird. Außerdem greifen wir auf die vorhandene Infrastruktur für den Transport bis zur ukrainischen Grenze zurück.

Was wir derzeitig benötigt?

  • Geldspenden
    für den Kauf von medizinischem Gerät und Medikamente,
    für die Finanzierung der Fahrt bis zur Grenze (Diesel- und Mautkosten ca. 470 € pro Fahrt)
    Empfänger: SIC e. V.
    IBAN: DE61100100100844580103
    Verwendungszweck: Spende+Familienname

  • Sachspenden
    Umzugskartons
    haltbare Lebensmittel

Wo und wann erfolgt die Ablage von Sachspenden?

– Ablage im Container C03,   Transport vorerst mit Privat-PKW

Den Bedarf an Sachspenden werden wir über den Emailverteiler sowie die website aktuell halten.

Vorab schon vielen Dank für Ihr / euer Engagement.

Beste Grüße

i. A. Torsten Barth

Informationen zum Neustart

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, Sie und ihr hatten / hattet erholsame Ferien und wir können gemeinsam in den zweiten Teil des Schuljahres 2021/2022 starten.

Wie Frau Pelka in Ihrem letzten Schreiben bereits ankündigte, werde ich ab dem 1. März 2022 die Aufgaben als Schulleiter des Ernst-Barlach-Gymnasiums übernommen. Ich freue mich auf meine neue herausfordernde Aufgabe, das Kennenlernen vieler Menschen und die gemeinsame Arbeit mit Ihnen und euch. In diesem Zusammenhang möchte ich mich ganz besonders bei Frau Pelka für die hervorragende und anstrengende Arbeit des letzten Schulhalbjahres bedanken. Dafür mein voller Respekt. Ich möchte mich weiterhin für die freundliche und hilfsbereite Aufnahme in die Schulgemeinschaft bedanken.

Die Schule durfte ich bisher als eine Schule, die gut „auf Kurs“ liegt, erfahren. Vor allem beeindruckte mich der respektvolle Umgang miteinander. Ebenfalls die fortgeschrittene digitale Ausstattung der Schule hätte ich in dieser Qualität nicht erwartet.

Meine nächsten Schritte werden das schnelle Kennenlernen der Schule, von Ihnen und euch sein und die Übernahme der der Aufgaben als Schulleiter sein. Wichtig wird vor allem auf die gute Durchführung des Abiturs 2022 liegen.  Wir werden in den verschiedenen Gremien zusammenarbeiten, wo ich sicher viele Fragen stellen werde. Der offene, konstruktive Umgang miteinander ist mir an dieser Stelle wichtig. Die Tür ist offen … und auch ich möchte dieses in der anderen Richtung so handhaben.

Corona-update:

Corona, wird uns wohl auch im zweiten Halbjahr im Griff halten. Hier möchte ich ausdrücklich den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern danken, die fast ein halbes Schuljahr hinter Masken verbracht haben und um Durchhaltevermögen bei der Einhaltung der Regeln bitten. Weitere Hinweise finden Sie / findet ihr unten.

Rechtliches, am 05.02.2022 ist die „Sechste Verordnung zu Änderungen im Schulrecht infolge des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2“ (https://www.regierung-mv.de/serviceassistent/download?id=1644172, Stand: 08.02.2022, 10.19) in Kraft getreten.

Wesentliche Punkte in Bezug auf das Gymnasium sind:

Leistungsbewertungsverordnung, die Anzahl der zu erbringenden schriftlichen Leistungsermittlungen wurde konkretisiert ( soll max. 5 pro Schulwoche nicht übersteigen).

Abiturprüfungsverordnung, Leistungsbewertungsverordnung, die Anzahl der zu erbringenden schriftlichen Leistungsermittlungen wurde ebenfalls konkretisiert (Die maximale Anzahl von schriftlichen Leistungsermittlungen in einer Unterrichtswoche soll sechs nicht überschreiten).

Die wesentlichen Teile der Regelungen aus der Fünften Verordnung sind bekannt und wurden übernommen.

Die Regelungen des Phasenmodells werden bis zum 31.03.2022 weitergeführt. Gegenwärtig befindet sich das EBG in der Phase 1
(Stand:   18.02.2022)

In der Zeit vom 21.02.2022 bis zum 06.03.2022 ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend (§ 3a Absatz 3, Schulcorona-Verordnung). Diese Pflicht erstreckt sich ebenfalls auf Elternversammlungen und Veranstaltungen gemäß Teil 7 des Schulgesetzes im vorgenannten Zeitraum.

Bitte beachten Sie / beachtet, die Testung nach den Winterferien ist am ersten Unterrichtstag durchzuführen.

Wie schon bekannt, ist am ersten Schultag nach den Ferien die von den Erziehungsberechtigten oder volljährigen Schülerinnen bzw. Schülern unterschriebene Erklärung über das Reiseverhalten vorzulegen.

(download:

https://www.regierung-mv.de/serviceassistent/download?id=1644173 )

Bitte beachten Sie, dass Schülerinnen und Schüler bei Nichtabgabe der Erklärung nicht am Unterricht teilnehmen dürfen.

Für weitergehende Fragen hat das Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung eine Telefonhotline unter der Rufnummer 03855887174 geschaltet.

Bau-update:

In den Ferien konnten weitere wesentliche Schritte bei der “digitalen Ertüchtigung” der Schule umgesetzt werden. 13 “smartboard”-s sowie 13 apple-tv sind in den Räumen installiert, der Raum 105 zum elearning-Raum umgestaltet worden. Es sind durch die Elektrofirma neue Kabelkanäle gelegt worden. Innerhalb dieser Baumaßnahmen musste auch der iserv – Dienst für einige Tage abgeschaltet werden. Wir gehen davon aus, dass iserv ab Freitag, dem 18.02.2022, wieder in gewohnter Qualität arbeitet. Die Elektroarbeiten werden während der ersten beiden Schulwochen, so geplant, weiter geführt. Dabei soll es sich ausschließlich um stille Arbeiten handeln. In diesem Zusammenhang muss für diesen Zeitraum die Empore der Aula gesperrt werden.

Dann wünschen Frau Pelka und ich uns allen einen guten Start.

Mit besten Grüßen

i. A. Torsten Barth